44-Jähriger zeigte Rosenheimer Polizeibeamten den Mittelfinger

Nach nur einem Tag in Freiheit gleich wieder hinter Gitter

Rosenheim - Dafür, dass er einem vorbeifahrenden Polizeiwagen den Mittelfinger zeigte, bekam ein 44-Jähriger sofort die Quittung - und musste nach nur einem Tag in Freiheit gleich wieder hinter Gitter.

Die Meldung im Wortlaut:

Am Dienstag, den 7. Juli gegen 14:45 Uhr fuhr eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim auf der Ebersberger Straße in Richtung Innenstadt. Zur selben Zeit ging ein 44-jähriger Mann auf dem Fußgängerweg. Als er den uniformierten Pkw sah, zeigte er unvermittelt den Mittelfinger in Richtung der Beamten. Nach dem der Mann kontrolliert wurde, gab er an, dass er am selben Tag aus der Haft entlassen und Alkohol konsumiert habe. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Beim Verbringen des 44-Jährigen in die Haftzelle beleidigte der die eingesetzten Kollegen fortwährend mit Kraftausdrücken. Der Jour-Staatsanwalt stellte Haftantrag. Der 44-Jährige wird am Folgetag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare