Auf einem Parkplatz in Rosenheim

Mittags mit 3,5 Promille im Auto unterwegs: Unfall folgt prompt

Rosenheim - Auf einem Parkplatz kam es am Samstag zu einem Zusammenstoß zweier Autos. Der Grund war schnell klar: Einer der Fahrer hatte über drei Promille.

Pressemeldung im Wortlaut

Am 21. Dezember gegen 12.15 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim. Hierbei fuhr ein 46-jähriger Rosenheimer mit seinem Toyota gegen den vor ihm fahrenden Nissan eines 40-jährigen Kolbermoorers.

Der Grund für die mangelhafte Einschätzung des Abstandes zum Vordermann blieb selbst seinem Unfallgegner nicht verborgen:

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest durch die Polizei ergab einen Wert von knapp 3,5 Promille. Dem Unfallfahrer wurde noch vor Ort die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde sein Führerschein durch die Beamten sichergestellt und somit vorläufig entzogen. Gegen den Herren wurde eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Ob sich der gebürtige Ungar der Tragweite seiner „Trunkenheitsfahrt“ bewusst war, ist mit Blick auf den „stolzen“ Promillewert selbst für die aufnehmenden Polizisten äußerst fraglich.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare