Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Arbeitsunfall mitten in Rosenheim

Mann (39) von Hammer im Gesicht getroffen – Krankenhaus

Hammer Symbolbild
+
Hammer (Symbolbild).

Rosenheim – Ein 39-jähriger Mitarbeiter eines Unternehmens aus dem Raum Bad Dürrenberg war am Donnerstag (5. Mai) gegen 14 Uhr in der Münchener Straße mit Kanalarbeiten beschäftigt – mit Folgen:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Ein Schacht sollte geöffnet werden, der aber so verdreckt und verrostet war, so dass sich dieser zunächst nicht öffnen ließ. Mit einem Hammer und Meißel wollte der 39-Jährige die Abdeckung lösen und schlug hierfür mehrfach mit dem Hammer auf den Meißel.

Plötzlich prallte der Hammer während einer der Schläge zurück und der Arbeiter wurde dadurch von dem Arbeitsgerät im Gesicht getroffen. Mit einer blutenden Gesichtsverletzung wurde der 39-Jährige zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum transportiert.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim