Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fremdstarten geht gewaltig schief

Riesige Schrecksekunde in Rosenheim: BMW gerät an Tankstelle in Brand

Batterie leer – Starterkabel anstecken und Fahrt fortsetzen: So war vermutlich der Plan eines 38-jährigen Autofahrers, der aber leider nicht aufging da er plötzlich ein brennendes Auto vor sich hatte.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim – Glück dürfte es gewesen sein, dass der Brand am Dienstagmorgen (2. August) gegen 6.30 Uhr im Motorraum eines 38-jährigen Autofahrers aus Polen schnell festgestellt wurde. Eine Gefahr für die Tankstelle samt Areal bestand nicht.

Der Pole versuchte seinen BMW mit einem Starterkabel zu überbrücken, da die Batterie leer war. Die Verbindung war aber falsch aufgesteckt, Funkenflug löste im Motorraum einen daraufhin einen Schmorbrand aus. Die alarmierten Beamten der Rosenheimer Polizei konnten mit einem Handfeuerlöscher den Brand bekämpfen und ablöschen. Am Auto entstand durch das kleine Feuer ein Sachschaden von einigen hundert Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa

Kommentare