Unfall eines Kiefersfeldeners auf St2010 am Donnerstag

Auto landet in Wiese und kippt um - doch das hält 20-Jährigen nicht auf

Rosenheim - Ein 20-Jähriger kam aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr nach ein paar Komplikationen einfach auf der Wiese weiter. Solange, bis ein Waldgebiet und die Wiese selbst es dem Fahrer schier unmöglich machten, weiter zufahren.

Die Meldung im Wortlaut:

Ein 20-jähriger Autofahrer aus Kiefersfelden befuhr mit seinem Auto die Staatsstraße 2010 von Bad Feilnbach aus kommend in Fahrtrichtung Rosenheim. Der Lenker kam aus bislang unbekannter Ursache in das Bankett, schleuderte anschließend in die Wiese und kippte in der Folge auf die rechte Fahrzeugseite um.

Der 20-Jährige konnte ohne Verletzung aus dem Fahrzeug herausklettern und ein vorbeifahrender Autofahrer half ihm, seinen Wagen wieder auf die vier Räder zu stellen. Anschließend stieg der Kiefersfeldener wieder in sein Auto ein und fuhr auf der Wiese einfach weiter.

Nach rund 300 Meter war die Fahrt aber beendet, das Fahrzeug verfing sich in der Wiese und auch der angrenzende Wald machte eine Weiterfahrt unmöglich. Als die Beamten vor Ort eintrafen, befragten sie den Lenker zum Unfallhergang. Schnell konnten drogentypische Auffälligkeiten, wie geweitete Pupillen festgestellt werden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro und musste später durch einen Abschleppdienst aus der Wiese geborgen werden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim.

Rubriklistenbild: © Armin Weigel

Kommentare