In der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim

Opel-Raser gibt Gas und flüchtet mit 100 Sachen vor Polizei

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei führten am Dienstagabend, 1. Oktober, gegen 22.30 Uhr im Bereich der Äußeren Münchener Straße eine Geschwindigkeitsüberwachung mittels Lasermessgerät durch.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Im Laserstrahl verfing sich ein Opel, der mit knapp 100 km/h gemessen wurde. Die Beamten wollten den Wagen anhalten und auf sein Verhalten ansprechen. Doch kurz vor der Anhaltung ließ der Fahrer den Motor aufheulen, wechselte auf die zweite Fahrspur der Äußeren Münchener Straße und beschleunigte weiter. Eine Anhaltung noch an der Kontrollstelle war deshalb für die Beamten nicht mehr möglich.

Doch die Beamten bewiesen, dass sie scharfe Augen haben und konnten trotz der hohen Geschwindigkeit das Kennzeichen ablesen. Der Fahrer, ein 21-jähriger Mann aus Rosenheim, konnte noch während der Heimfahrt von einer weiteren Streife angehalten und kontrolliert werden. Ihn erwarten nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT