Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann wollte in Zug verlorene Tasche abholen

Kurioser Vorfall in Rosenheim: Bei der Bundespolizei geklingelt und direkt festgenommen

Ein deutscher Staatsangehöriger hatte im Regionalzug von Kufstein nach Rosenheim seine Tasche vergessen. Als der Mann am Donnerstag (28. Juli) sein verlorenes Eigentum bei der Rosenheimer Bundespolizei abholen wollte, erlebte er eine böse Überraschung: Er wurde festgenommen und muss voraussichtlich längere Zeit im Gefängnis bleiben.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim – Ein aufmerksamer Reisender hatte den Bundespolizisten am Bahnhof in Rosenheim eine im Zug liegengebliebene Tasche übergeben. Darin befanden sich mehrere Dokumente, so dass die Beamten den Eigentümer ausfindig machen konnten. Bei der Überprüfung der Personalien des 32-Jährigen stießen sie gleich auf drei Fahndungsnotierungen der Traunsteiner Staatsanwaltschaft.

Laut eines Vorführungshaftbefehls war der Gesuchte seiner Hauptverhandlung wegen Betrugsverdachts unentschuldigt ferngeblieben. Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hatte die Staatsanwaltschaft ebenfalls Interesse an seinem Aufenthaltsort. Zudem sollte er nach einer Verurteilung wegen Beleidigung in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden.

Als der in Russland geborene Deutsche bei der Bundespolizeiinspektion Rosenheim klingelte, um seine Tasche abzuholen, eröffneten ihm die Beamten die Haftbefehle. Anschließend nahmen sie ihn fest. Nach der Vorführung beim Amtsgericht brachten die Bundespolizisten den Festgenommenen in die Justizvollzugsanstalt Traunstein.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare