Auf Höhe Chiemsee-/Innsbrucker Straße

Söchtenauerin (28) bei Abbiegeunfall in Rosenheim verletzt

Rosenheim - Am Montagvormittag, den 4. Januar, ereignete gegen 9.15 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Autos auf Höhe der Chiemsee- beziehungsweise Innsbrucker Straße. Eine Person wurde dabei leicht verletzt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ein 29-jähriger Autofahrer aus Söchtenau befuhr die Innsbrucker Straße in Fahrtrichtung Rosenheimer Innenstadt, auf dem Beifahrersitz saß seine 28-jährige Begleiterin, ebenfalls aus Söchtenau. An der Einmündung zur Chiemseestraße wollte er anschließend nach links abbiegen.

Eine 25-jährige Autofahrerin aus Rosenheim befuhr die Innsbrucker Straße von der Innenstadt her kommend, in Fahrtrichtung Stephanskirchen. Beim Abbiegevorgang übersah der Söchtenauer die 25-Jährige und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 28-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers wurde durch den Unfall leicht verletzt und zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 11.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner

Kommentare