Inhaber unter Dosen begraben

Gebrauchtes Regal bricht plötzlich in Rosenheimer Betrieb zusammen

Der Vormittag des 10. Februars endete für einen 38-Jährigen im Krankenhaus, als in seinem Betrieb ein Regal in sich zusammengekracht war. Sein Mitarbeiter und die Rettungskräfte mussten ihn zur Hilfe eilen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Rosenheim - Ein 38-jähriger Gewerbetreibender kaufte sich ein gebrauchtes Regal und baute dies in seinem derzeit geschlossenem Betrieb auf. Ein 30-jähriger Mitarbeiter war ebenfalls im Laden mit Arbeiten beschäftigt und hörte plötzlich einen lauten Knall. Er sah dann, dass das Regal in sich zusammengebrochen war. Er fand den 38-Jährigen unter mehreren Dosen begraben liegend, die er gerade zuvor ins Regal räumte.

Vermutlich aufgrund der Instabilität des Regals brach es unter der Last der Dosen in sich zusammen. Eine herabfallende Dose verletzte den Ladeninhaber am Kopf, der dadurch eine Platzwunde erlitt. An den Streben des Regals konnte auch ein Panzertape festgestellt werden, dies spricht auch für einen nicht fachgemäßen Zusammenbau. Fremdverschulden ist auszuschließen, der Verletzte wurde zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Philipp Schulze/dpa

Kommentare