Polizeieinsatz in Rosenheim

„Heute noch Party machen“: Betrunkenes Trio sorgt für Ärger im Salingarten

Polizeifahrzeuge bei Einsatz vor Salingarten Rosenheim
+
Polizeieinsatz am Salingarten Rosenheim (Archivbild).

Rosenheim - Schon wieder hat es Ärger im Salingarten gegeben: Am Dienstagabend, 18. August, gingen gegen 18.30 Uhr mehrere Beschwerden über Lärmende und Betrunkene bei der Polizei ein.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Die Gruppe sei im Salingarten und man habe keine Ruhe. So lautete die Mitteilung an die Inspektion. Vor Ort konnte tatsächlich eine Gruppe angetroffen werden, die stark alkoholisiert war. Von einem 25-jährigen Rosenheimer wurde die Streife mit einer noch halb gefüllte Sektflasche in der Hand und einem torkelndem Gang freudig begrüßt. Auch seine Begleiter, ein 57-Jähriger und eine 18-Jährige, jeweils mit Wohnsitz in Rosenheim, waren stark alkoholisiert. Die Gruppe wurde gebeten, ruhig zu sein und auf das Alkoholverbot im Salingarten hingewiesen.

Die Drei waren davon nicht begeistert, denn sie zeigten eine Sporttasche vor, die prall gefüllt mit Alkoholflaschen war. Sie wollten „heute noch eine Party machen“ und es wohl richtig „krachen“ lassen. Nach Aufforderung räumten sie ihre Sachen mehr als widerwillig zusammen und befolgten den Platzverweis letztlich doch. Gegen die drei Personen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Nach der Rosenheimer Stadtsatzung ist der Konsum von alkoholischen Getränken im Salingarten untersagt.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Kommentare