Pressemeldung Polizei Rosenheim

Betrunkener E-Scooter-Fahrer stürzt vor Polizeiinspektion

Rosenheim - Als ein E-Scooter-Fahrer im Kreuzungsbereich der Ellmaier-/Kaiserstraße stürzte, wurde die Polizei hinzugerufen. Wie sich herausstellte war der Fahrer betrunken:

Am Montag, den 21. Januar, klingelte es gegen 21.45 Uhr an der Wache der Polizeiinspektion Rosenheim. Der Grund hierfür war ein gestürzter Verkehrsteilnehmer im Kreuzungsbereich der Ellmaier-/ Kaiserstraße.

Wie sich vor Ort herausstellte, wollte ein 46-jähriger Rosenheimer mit seinem Elektro-Scooter die Ellmaierstraße an der Fußgängerampel queren. Jedoch blieb er vermutlich mit dem Vorderrad an der Bordsteinkante hängen und stürzte mit dem Kopf auf den Boden. Er zog sich hierbei schwere Verletzungen im Gesicht zu. Einen Helm trug der Lenker nicht.

Trunkenheit im Verkehr

Der Randstein dürfte jedoch vermutlich nicht der einzige Grund für den Sturz gewesen sein. Vor Ort noch wurde starker Alkoholgeruch festgestellt.

Da der Scooter aufgrund der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit als Kraftfahrzeug einzustufen ist, erwarten den Mann nun entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT