Verfolgungsjagd in Rosenheim

Betrunkener gibt an roter Ampel Gas und flüchtet vor Polizei

Rosenheim - Am Samstag, 26. Oktober, um 3 Uhr wollte eine Streife der Rosenheimer Polizei ein Fahrzeug kontrollieren. Das klappte zunächst jedoch nicht wie "vorgesehen":

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Fahrer eines Opels sollte an der roten Ampelanlage auf einen Parkplatz an der Kufsteiner Straße geleitet werden, um dort die Kontrolle durchzuführen. Der 33-Jährige scheiterte mehrmals beim Losfahren und brachte den Motor zum Absterben. Als der Fahrer sein Fahrzeug scheinbar wieder in den Griff bekam, beschleunigte er und versuchte vor der Polizei in Richtung Innenstadt zu flüchten.

Die Beamten nahmen umgehend die Verfolgung auf und konnten den 33-Jährigen etwa einen Kilometer weiter auf einem Gehweg in der Salinstraße stellen. Der Grund für den Fluchtversuch war schnell geklärt, denn der Pkw-Fahrer hatte einen Atemalkoholwert von über 1,10 Promille.

Gefährdet wurden durch das fehlerhafte Verkehrsverhalten keine anderen Personen oder Verkehrsteilnehmer. Den 33-Jährigen erwarten nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie der Entzug der Fahrerlaubnis.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT