Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizeieinsatz in der Rosenheimer Innstraße

Betrunkener Rosenheimer (59) wird im Hausflur handgreiflich: Platzverweis und Ausnüchterungszelle

Ein Mann wird im Hausflur eines Anwesens in der Innstraße hangreiflich gegenüber dem Nachbarn. Die hinzugerufene Polizei erteilt einen Platzverweis - den der Rosenheimer (59) prompt ignoriert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Ein 59-jähriger Rosenheimer war in der Innstraße am 22. Oktober zu Besuch bei Bekannten und geriet anschließend mit Nachbarn in Streit. Vermutlich war seine starke Alkoholisierung ein Grund für das Streitgespräch beim Verlassen des Anwesens gegen 23 Uhr. Im Hausflur entwickelte sich das erwähnte Streitgespräch und der 59-Jährige versuchte dort auf den Treppen, einen 42-jährigen Bewohner zu schlagen. Zum Glück wurde der 42-Jährige nicht ernsthaft verletzt.

Als die verständigte Polizei eintraf, wurde dem Betrunkenen ein Platzverweis erteilt. Offenbar interessierte ihn dies nicht, denn trotz Aufforderung ging der Mann nicht nach Hause. Die Einsatzkräfte stellten dann aber auch recht schnell fest, dass sein „Nach-Hause-Gehen“ mehr als schwierig werden wird, denn der Mann konnte sich aufgrund seiner Alkoholisierung kaum auf den Beinen halten. Er schwankte und stolperte ständig über seine eigenen Füße.

Der 59-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und durfte seinen „Rausch“ in einer Ausnüchterungszelle der Rosenheimer Polizei ausschlafen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung zum Nachteil des 42-Jährigen wurde eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa | Stephan Jansen

Kommentare