Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anwohner hatten einen Einbrecher vermutet

Betrunkener Rosenheimer von Polizei in Dornenhecke aufgefunden

Rosenheim - Besorgte Anwohner verständigten über die Notrufnummer 110 die Polizei Rosenheim, dass sich ein junger Mann im Bereich eines Firmengeländes herumtreibe. Der Mann verhält sich nicht wie ein „Einbrecher“ sondern dürfte stark betrunken sein, da er ständig zu Boden fällt und nur noch „hin und her“ wankt.

Eine Streife der Rosenheimer Polizei machte sich sogleich auf die Suche nach dem Mann und konnte diesen aufgrund der Zeugenschilderung auch recht schnell ausfindig machen.

Der Mann wurde in einer dornigen Hecke liegend vorgefunden, aus dem Gebüsch ragten nur noch die Hände und Füße. Der 19-jährige Mann aus Rosenheim gab dann an, dass er heute ordentlich gefeiert hat und es wohl ein wenig übertrieben zu haben. Da er den restlichen Weg sicherlich nicht alleine schaffen würde, fuhr in die Polizeistreife nach Hause.

Ob der Kopfschmerz vom Alkohol oder die Schmerzen von den Dornen größer ist, konnte von der Polizei nicht mehr in Erfahrung gebracht werden.

Pressemeldung: Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare