Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Randale in der Äußeren-Münchener-Straße

Mit drei Promille: Rosenheimer (31) will „alles kurz und klein schlagen“

Alkohol Mann Schemen (Symbolbild)
+
Alkohol (Symbolbild).

Vor einem Anwesen in der Äußeren-Münchener-Straße schrie ein 31-jähriger Mann am Montagabend, 22. Februar, gegen 19 Uhr, laut herum. Die Polizei wurde gerufen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Der Rosenheimer zeigte sich verbal sehr aggressiv, sämtliche Anwohner schrie er laut plärrend an und da er sich nicht entfernte, wurde die Polizei verständigt. Den Beamten gegenüber änderte sich seine Lautstärke keineswegs. Er drohte, dass er alles, was er in die Hände bekommt „kurz und klein“ schlagen wird.

Da der 31-Jährige nicht zu beruhigen war, wurde er auf richterliche Weisung in Gewahrsam genommen und in eine Zelle der Rosenheimer Inspektion verbracht. Seine Alkoholisierung von knapp drei Promille war sicherlich auch ein Grund seiner Aggressionsbereitschaft.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare