Anwohner hören „dumpfen Schlag“ in Rosenheim

Betrunkener (59) stürzt von Radl und bleibt bewusstlos liegen - schwere Kopfverletzungen

Notarzt-Fahrzeug im Einsatz mit Sondersignal
+
Notarzt (Symbolbild).

Rosenheim - Ein Radfahrer (59) befuhr in der Nacht auf Sonntag, 8. November, die Kellerstraße und anschließend weiter auf dem Geh-/Radweg des Prof.-Muesmann-Weges, um auf die Wittelsbacherstraße gelangen zu können - mit schlimmen Folgen:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Der Rosenheimer kam dort gegen 0.30 Uhr zu Sturz und blieb nach derzeitigen Erkenntnissen bewusstlos am Boden liegen. Mehrere Anwohner hörten einen dumpfen Schlag und fanden anschließend in der Dunkelheit den 59-Jährigen nach kurzer Suche am Boden liegend vor. Sofort wurden die Rettungskräfte verständigt und die Anwohner leisteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein.

Der Radfahrer wurde anschließend mit schweren Kopfverletzungen ins Klinikum Rosenheim transportiert, Lebensgefahr besteht nach medizinischen Erkenntnissen nicht. Beim 59-jährigen Rosenheimer konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden, ein Atemalkoholtest war aufgrund der Verletzungen nicht möglich, eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein. Am Fahrrad entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare