Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Arbeitsunfall in Rosenheim

Blutige Verletzung mit Kettensäge in der Käthe-Kollwitz-Straße

Kettensäge
+
Symbolbild

Ein 49-jähriger Mann wurde bei Gartenarbeiten von einer Kettensäge verletzt. Er erlitt eine tiefe Wunde am Unterarm.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Ein 33-Jähriger bzw. 49-Jähriger, beide aus Rosenheim, verrichteten Gartenarbeiten. Der 33-Jährige verwendet dabei beim Absägen mehrerer Äste eine Motorsäge.

Sein 49-jähriger Bekannter hob dabei mehrere Astvergabelungen zur Seite, um mehr Platz für die Arbeiten schaffen zu können. Plötzlich rutschte das Kettenblatt durch einen morschen Ast hindurch, die rotierende Kette der Motorsäge erfasste den Unterarm des 49-Jährigen, der dadurch eine tief blutende Wunde bis zum Knochen erlitt.

Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim