Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Verfolgungsjagd in Rosenheim

Diebin (40) flüchtet mit Diebesgut im Wert von 1700 Euro - dann klicken die Handschellen

Am Dienstag (7. September) gegen 17.30 Uhr konnte eine Ladendetektivin eines Warenhauses in der Münchner Straße in Rosenheim eine Frau beobachten, wie diese fünf Parfumflaschen entwendete.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Rosenheim - Nachdem die Frau die Kasse passiert hatte, ohne zu bezahlen, sollte diese angehalten werden - was jedoch nicht gelang. Die Ladendiebin flüchtete zunächst.

Aufgrund des sofort abgesetzten Notrufs und der hervorragenden Personenbeschreibung gelang es zwei Streifen der Polizeiinspektion Rosenheim im Rahmen der eingeleiteten Fahndung, die Tatverdächtige bei einem Parkhaus in der Frühlingstraße zu stellen. Bei einer Durchsuchung des von der Tatverdächtigen benutzten Autos konnten schließlich Waren im Wert von 1700 Euro sichergestellt werden, die aus verschiedenen Ladendiebstählen stammen dürften. Angesichts der erdrückenden Beweislast räumte die 40-jährige Tatverdächtige, die aus Serbien stammt und in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügt, schließlich die Taten ein.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert und wurde am nächsten Tag zur Klärung der Haftfrage einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Es laufen nun die Ermittlungen, woher die hochwertigen Kleidungsstücke stammen, die in dem Auto der Tatverdächtigen sichergestellt werden konnten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Rosenheim unter der 08031-200 2500 entgegen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare