Königsseestraße in Rosenheim

Dieseltank an Lkw aufgerissen - 200 Liter laufen auf Straße und in Kanalisation

Rosenheim - Am Donnerstag, den 8. Oktober, kam es gegen 18 Uhr zu einem Einsatz der Feuerwehr in der Königsseestraße wegen eines aufgerissenen Dieseltanks.

Ein 31-jähriger Lkw-Fahrer aus Seeon wollte mit seiner Sattelzugmaschine ein Firmengelände verlassen und in die Königsseestraße einfahren. Beim Abbiegevorgang übersah der Lkw-Fahrer einen erhöhten Bereich eines Bordsteins und der Dieseltank riss in einer Länge von rund 20 cm auf.

Der Dieselkraftstoff floss auf die Fahrbahn, eine geringe Menge anschließend noch in die Kanalisation. Es dürfte sich um rund 200 Liter gehandelt haben. Die Rosenheimer Feuerwehr kümmerte sich sofort um den auslaufenden Kraftstoff, legte Bindemittel aus und stoppte den Zulauf in die Kanalisation. Insgesamt wird der Sachschaden auf rund 2000 Euro geschätzt.

Die in die Kanalisation gelaufene Menge an Diesel war sehr gering und ist weder gefährlich oder gesundheitsschädlich.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Symbolbild (Pixabay)

Kommentare