Drei Diebstähle an einem Tag in Rosenheim begangen

Dreiste Ladendiebin beschert Polizei viel Arbeit

Rosenheim - Eine Münchenerin mit Drang zum Stehlen beschäftigte die Rosenheimer Polizei am Mittwoch den ganzen Tag.

Kurz vor Mittag wurde eine Streifenbesatzung zu einem Dekoartikel-Geschäft in der Münchener Straße gerufen, da dort eine weibliche Person die Verkaufsräume ohne Bezahlung der Artikel verlassen hatte. Der Gesamtwert der Ware betrug fast 700 Euro. Die Diebin musste die Streife zur weiteren Sachbearbeitung zur Polizeiinspektion Rosenheim begleiten und wurde als Beschuldigte im Strafverfahren zur Sache vernommen. 

Dabei stritt die 56-Jährige den Diebstahl ab und gab an, dass sie kurz zum Auto gehen wollte um Geld zu holen. Nach Abschluss der Vernehmung wurde das Auto der Dame durchsucht und es konnten weitere Dekoartikel in großen Mengen festgestellt werden. Diese stammen nach ersten Erkenntnissen aus einem Rosenheimer Möbelhaus. Nach Sicherstellung des Diebesguts wurde die Frau wieder entlassen. 

Sie kann es nicht lassen und schlägt erneut zu

Nur eine Stunde später konnte die Beschuldigte es nicht lassen und beging einen erneuten Ladendiebstahl von Dekoartikeln in einem Rosenheimer Möbelhaus, wobei sie wieder ertappt und anschließend festgenommen wurde. Bei der darauf folgenden erneuten Vernehmung gestand die Frau alle drei Ladendiebstähle. 

Die Münchenerin erwarten nun drei Strafanzeigen wegen Ladendiebstahl von nicht geringwertigen Sachen. Die Höhe des genauen Stehlschadens muss in den weiteren Ermittlungen noch geklärt werden, da die Diebin keinen Kassenzettel bei sich führen konnte.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser