Einsatz in der Schießstattstraße

Rosenheimer (58) kann Tür nicht mehr öffnen - Freund (52) rettet ihn in letzter Sekunde

Gerade noch rechtzeitig konnte ein 58-jähriger Rosenheimer kurz vor der Bewusstlosigkeit von den Rettungskräften behandelt werden.

Pressemitteilung im Wortlaut

Ein 52-jähriger Rosenheimer meldete sich voller Sorge bei der Rosenheimer Polizei. Er habe seit einigen Tagen nichts mehr von seinem 58-jährigen Bekannten gehört und trotz Läuten und langem Klingeln und Klopfen öffnet niemand die Tür. Als die Beamten vor Ort eintrafen, wurde die Feuerwehr zur Wohnungsöffnung alarmiert. Wohl noch rechtzeitig, denn der 58-Jährige war medizinisch angeschlagen und lag kurz vor der Bewusstlosigkeit auf seiner Couch.

Durch den Rettungsdienst wurde der 58-Jährige ins Klinikum Rosenheim verbracht. Lebensgefahr besteht nicht, dies ist wohl auch der rechtzeitigen Mitteilung seines Bekannten an die Rettungskräfte zu verdanken. Der 58-Jährige konnte aufgrund eines Schwächeanfalles selbst nicht mehr den Notruf wählen, Freunde verständigen oder die Haustür öffnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Stephan Jansen / dpa

Kommentare