"Fall" nimmt überraschende Wendung

Rosenheim: "Einbrecher" den Eltern übergeben

Rosenheim - Zwei mutmaßliche Einbrecher wurden der Polizei Rosenheim Mittwoch in der Nacht aus der Hohenofener Straße gemeldet. Doch der "Fall" entwickelte sich anders als erwartet. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Zwei Personen sollen um ein Anwesen schleichen, heimlich in die Fenster schauen und wohl bald einbrechen. Dies war die Mitteilung am Mittwoch, dem 18. März um 02.15 Uhr über Notruf an die Rosenheimer Polizei. Sofort fuhren mehrere Streifen zum Einsatzort. Bei der Anfahrt konnten zwei Fahrradfahrer festgestellt werden, die die anrückenden Streifen erkannten und sofort flohen. Ein Radfahrer konnte noch vor Ort angetroffen werden, die Flucht des zweiten endete nur Minuten später.

Bei den beiden „Einbrechern“ handelte es sich um zwei 16-Jährige aus Rosenheim. Beide gaben glaubhaft ein, weder einbrechen, noch etwas beschädigen oder kaputt machen zu wollen. Die beiden Jugendlichen wurden anschließend zur PI Rosenheim verbracht. Die Eltern wurden verständigt und holten nicht unbedingt begeistert früh morgens ihre Schützlinge auf der Dienststelle ab. Die beiden wollten etwas mit dem Fahrrad herumfahren und die Gegend „erkunden“.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Pix abay (Symbolbild)

Kommentare