Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hoher Sachschaden

Unbekannte verwüsten Schule in Rosenheim - Polizei sucht Zeugen

Am vergangenen Wochenende kam es von Freitag (18. November) auf Sonntag (20. November) zu einem Einbruch in eine Förderschule in Rosenheim. Während der eigentliche Stehlschaden mit rund 500 Euro relativ gering ausfiel, ist der durch die unbekannten Täter verursachte Schaden im Schulhaus im hohen fünfstelligen Bereich beträchtlich.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Rosenheim – In dem Zeitraum von Freitag (19. November) 15 Uhr auf Sonntag (20. November) 13 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Schulgebäude in der Ebersberger Straße in Rosenheim ein.

In dem Gebäude wurden die Innenräume durchwühlt und erheblich verwüstet. Mehrere hochwertige Elektrogeräte sowie das Mobiliar wurden beschädigt. Weiterhin wurde eine Geldkassette mit circa 500 Euro Inhalt aus einem Klassenzimmer entwendet.

Durch den Vandalismus entstand ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich. Noch am Wochenende übernahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim die ersten Ermittlungen zu dem Fall. Es wurden umfangreiche kriminaltechnische Untersuchungen durchgeführt. 

Nun ermittelt das für Eigentumsdelikte zuständige Fachkommissariat 2 der Kripo Rosenheim. Bereits im Zeitraum von 2. November bis 4. November kam es zu Vandalismus in der Schule. Die Kripo prüft nun einen Tatzusammenhang.

Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 um Hinweise:

  • Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen im Umfeld der Ebersberger Straße in Rosenheim aufgefallen?
  • Sind jemandem bereits vor der fraglichen Tatzeit Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Schule aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Silas Stein/dpa/Illustration

Kommentare