Nach Vorfällen Ende Januar

Einbruchserie in Pang: Neue Fälle bekannt - Polizei sucht Zeugen

Rosenheim/ Pang - In mindestens zwei Wohnhäuser sind ein oder mehrere, bislang unbekannte Täter im Laufe des frühen Dienstagabends, 18. Februar, eingebrochen und haben Wertgegenstände und Bargeld im vierstelligen Bereich erbeutet. Die Kripo Rosenheim sieht einen Zusammenhang mit Taten aus dem Januar und bittet um Zeugenhinweise.

Am Dienstagabend wurden der Polizei zwei Einbrüche im Rosenheimer Ortsteil Pang mitgeteilt. Die betroffenen Objekte liegen beide in der „Alte Landstraße“ in unmittelbarer Nähe zum „Schwaiger Kreisel“. 

In beiden Fällen verschafften sich die Täter durch "Aufhebeln der Terrassentür" Zutritt zu den Wohnhäusern, erklärt die Polizei. In einem Haus erbeuteten sie Bargeld und Wertgegenstände im mittleren vierstelligen Bereich. Beim zweiten Einbruch zogen sie offenbar ohne Beute wieder ab. 

Das Fachkommissariat 2 der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen zu den Taten aufgenommen und vermutet einen Zusammenhang mit ähnlich gelagerten Fällen vom 22. Januar 2020

Damals waren auch bereits Objekte in der gleichen Straße Ziel der Einbrecher. Aufgrund der bislang bekannten Erkenntnisse geht die Kripo von einem Tatzeitraum zwischen 18 und 21 Uhr aus.

Zur Aufklärung der Taten bittet die Kripo folgendermaßen um Mithilfe: 

  • Wer hat am Dienstag, 18. Februar 2020 in den späten Nachmittagsstunden bzw. in den Abendstunden verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die mit den geschilderten Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? 

Bereits Anfang der Woche wurde bekannt, dass es in der Nacht von Sonntag auf Montag auch in der Rosenheimer Innenstadt zu einer Serie von versuchten und vollendeten Einbrüchen kam. 

Insgesamt wurden der Polizei sechs Fälle gemeldet. Die Tatörtlichkeiten lagen in der Münchener Straße, Samerstraße, Heilig-Geist-Straße, am Max-Josefs-Platz sowie am Hofbräukomplex in der Adlzreiterstraße.

Hier konnte allerdings von Seiten der Polizei aktuell noch kein Zusammenhang mit den gemeldeten Einbrüchen in Pang festgestellt werden. 

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Kripo unter der Telefonnummer 08031 / 200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

mz/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare