Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Sattelzug rammt Auto und Fahrer mit ungültigem Führerschein erwischt

Rosenheim - Am Wochenende hatten die Beamten der Verkehrspolizei Rosenheim Einsätze wegen Unfällen, führten aber auch eine Verkehrskontrolle durch.

Am Wochenende vom 30. November bis 2. Dezember herrschte auf den heimischen Autobahnen A8 und A93 normales Verkehrsaufkommen. Seit Freitag ereigneten sich im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim vier Verkehrsunfälle mit insgesamt acht Beteiligten und einem Gesamtschaden von circa 16.500 Euro.

Während es bei drei Unfällen bei Blechschäden blieb, wurde beim vierten eine Frau leicht verletzt. Sie fuhr am Samstagnachmittag gegen 16.20 Uhr mit ihrem VW Passat auf der Brannenburger Straße in Rosenheim von Aising kommend in Richtung B15/WEKO- Kreuzung. Ein 47-Jähriger aus der Region fuhr mit seinem Sattelzug zur gleichen Zeit auf der Raublinger Straße in Fahrtrichtung Rosenheim und wollte an der Kreuzung mit der Brannenburger Straße in diese einbiegen. Dabei übersah er jedoch den vorfahrtsberechtigten VW Passat und berührte ihn im rechten hinteren Fahrzeugbereich. Der VW Passat geriet dadurch ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schließlich im Grünstreifen zum Stehen.

Die 61-Jährige Fahrerin, sie stammt ebenfalls aus der Region, zog sich dabei leichte Verletzungen im Nacken zu. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Sattelzug wird auf circa 500 Euro, der Schaden am VW Passat auf circa 8.000 Euro geschätzt.

Verkehrskontrolle am Freitag

Zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am späten Freitag Abend ein VW Golf in Rosenheim angehalten. Beim Fahrer, einem 49-jährigen Bulgaren, wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Außerdem war sein bulgarischer Führerschein bereits seit 2013 abgelaufen und deutsche Behörden hatten ihm das Recht aberkannt, von einer ausländischen Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen.

Ein Alkotest ergab einen Wert von über einer Promille. Gegen den Bulgaren mit festem Wohnsitz in Deutschland wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser