Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Rosenheim bittet um Hinweise

Fahrradfahrer (57) stürzt nach Zusammenstoß mit anderem Rad zu Boden - verletzt in Klinik

Zwei Radfahrer verhakten sich am Dienstag, 10. August, ineinander und einer stürzte verletzt und ohne Helm zu Boden. Der andere Beteiligte fuhr einfach weiter. Zeugen die den Zusammenstoß gesehen haben, können sich bei der Polizei melden.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Ein 57-jähriger Rosenheimer befuhr die Kufsteiner Straße in Richtung Rosenheimer Innenstadt. Er nutzte dazu den linkerhand gelegenen Geh-/Radweg der Kufsteiner Straße. Im kam dann etwa auf Höhe der gegenüberliegenden Aral-Tankstelle ein anderer Radfahrer entgegen. Die beiden fuhren zu nah aneinander vorbei und die Lenker der Räder verhakten sich dabei.

Der 57-Jährige stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf an der Kante des Bordsteins auf. Da er keinen Helm trug, erlitt der Rosenheimer eine stark blutende Wunde, die weiter ambulant behandelt werden musste. Der andere Unfallbeteiligte entfernte sich nach dem Zusammenprall, ohne sich um den 57-Jährigen zu kümmern oder seine Beteiligung anzugeben.

Vom Radfahrer ist nur bekannt, dass er eine lange Hose mit einem weißen T-Shirt trug, seine Erscheinung wirkte südländisch. Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen. Am Rad des 57-Jährigen wurde der Sachschaden auf rund 300 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare