Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall an der Mangfall

Kein Helm: Radfahrer (59) stürzt über Lenker und erleidet Kopfplatzwunde

Rosenheim - Ein Ehepaar aus Kolbermoor war am Dienstag, 25. August, entlang der Mangfall unterwegs, als ihnen eine Radfahrerin entgegen kam. Die vorausfahrende Ehefrau konnte noch ausweichen, der nachfolgende 59-jährige erschrak und stürzte zu Boden.

Die Meldung im Wortlaut

Am 25. August gegen 17.20 Uhr befuhr eine 44-jährige Kolbermoorerin mit ihrem Fahrrad den Geh- und Radweg entlang der Mangfall. An der Unterführung auf Höhe des Eisstadions überholte die Radfahrerin eine in gleicher Richtung gehende Fußgängerin.

Gleichzeitig befuhr ein Ehepaar aus Kolbermoor mit ihren E-Bikes den Geh- und Radweg in entgegengesetzter Richtung. Die vorausfahrende Ehefrau konnte noch an der entgegenkommenden Radfahrerin vorbeifahren, der nachfolgende Mann erschrak aufgrund der entgegenkommenden Radfahrerin und bremste abrupt mit der Vorderradbremse ab.

Hierbei stürzte er über seinen Lenker zu Boden. Zu einem Zusammenstoß zwischen den Radfahrern kam es nicht. Der verunfallte 59-jährige Kolbermoorer trug keinen Helm und zog sich bei dem Sturz eine Kopfplatzwunde zu.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare