Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Rosenheimer Stadtteil Kastenau

Stephanskirchenerin (28) stürzt an Bahnunterführung mit Radl - Klinik

Rosenheim - Alleinbeteiligt stürzte eine 28-jährige Radfahrerin aus Stephanskirchen am Sonntagnachmittag, 18. Oktober, gegen 14.15 Uhr im Bereich einer Bahnunterführung im Ortsteil Kastenau.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

In einem leichten Gefälle bremste die Radfahrerin mit der Vorderradbremse. Daraufhin verdrehte sich der Lenker und die Frau verlor daraufhin das Gleichgewicht. Die Stephanskirchnerin stürzte vom Rad zu Boden. Durch den Unfall löste sich das Hinterrad, es entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro.

Die 28-Jährige verletzte sich im Fußbereich und musste zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht werden. Fremdverschulden ist auszuschließen.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Philipp Schulze/dpa

Kommentare