Mitten in Rosenheim

Frau (78) stürzt in Chiemseestraße von Radl - und bleibt bewusstlos liegen

Rosenheim - Eine 78-jährige Radfahrerin befuhr am Freitagnachmittag, 13. Novemver, die Chiemseestraße von der Tegernseestraße aus kommend in Richtung Innstraße - mit Folgen:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Die Rosenheimerin stürzte gegen 17.20 Uhr ohne Fremdeinwirkung und blieb zunächst bewusstlos auf der Fahrbahn liegen. Sofort hielten mehrere Autofahrer an und leisteten Erste Hilfe. Vom Rettungsdienst wurde die 78-Jährige anschließend ins Klinikum Rosenheim verbracht. Sie schlug mit dem Kopf nach dem Sturz auf den Asphalt auf und war deshalb kurz ohne Bewusstsein. Am Fahrrad entstand kein nennenswerter Sachschaden, einen Helm trug die Rosenheimerin nicht. Die Verletzungen sind nach medizinischer Auskunft nicht lebensgefährlich, Fremdverschulden scheidet aus.

Nur 20 Minuten zuvor war es zu einem Auffahrunfall in der Chiemseestraße gekommen. Eine 50-jährige Autofahrerin aus Rosenheim übersah eine vor ihr anhaltende 27-jährige Autofahrerin aus Stephanskirchen. Die Rosenheimerin bremste zu spät und sie fuhr mit ihrem Mercedes auf den Seat auf. Es entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Die 27-Jährige klagte an der Unfallstelle über Schmerzen, eine medizinische Behandlung vor Ort war nicht erforderlich. Gegen die 50-jährige Rosenheimerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare