Mit 200 Sachen über A8 und A93 gebrettert

Filmreife Flucht auf der Autobahn bei Rosenheim - Mann (24) ohne Führerschein und auf Drogen unterwegs

Weil er vor einer Verkehrskontrolle davon raste, erwartet einen 24-jährigen Mann nun ein Strafverfahren. Er stand wohl unter Drogeneinfluss. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Am Montag, den 26. April, gegen 16.15 Uhr, wollte eine Streife der Grenzpolizei Kreuth einen Fahrer eines BMW aus den Niederlanden einer Kontrolle unterziehen.  Der Fahrer, ein 24-jähriger Niederländer, entzog sich der Kontrolle, indem dieser mit überhöhter Geschwindigkeit davon fuhr. Dieser überholte mehrere Fahrzeuge über den Seitenstreifen rechts und befuhr im weiteren Verlauf die Autobahn 93 mit bis zu 200 km/h. Mehrere umliegende Polizeistreifen versuchten den BMW nachzueilen.

Der BMW konnte letztendlich erst bei der Grenzkontrolle nach Österreich, durch die österreichischen Grenzbeamten, gestellt werden. Diesem wurde die Einreise nach Österreich verweigert und nach Deutschland zurückgeführt. Daraufhin wurde der Fahrer der VPI Rosenheim übergeben.

Es stellte sich bei den weiteren Ermittlungen heraus, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Bei der Fahrt des BMW über die Autobahn 8 und A93 wurde bislang kein anderer Verkehrsteilnehmer konkret gefährdet. Des Weiteren wurde gegen den Fahrer am gestrigen Abend, durch die Grenzpolizei Kreuth, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Verkehrspolizei Rosenheim bittet darum, dass sich Zeugen bzw. Geschädigte des Vorfalles bei der Verkehrspolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08035/9068-0 melden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Kommentare