Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann ins Gesicht geschlagen

Psychiatrie-Patienten auf der Flucht in Rosenheim gefasst

Rosenheim - Im Laufe des Mittwochnachmittags entwichen zwei Insassen aus einer nahegelegenen psychiatrichen Einrichtung.

Im Rahmen unfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnte beide zunächst nicht angetroffen werden. Gegen 22 Uhr kam es dann in Rosenheim in der Schmettererstraße zu einer Auseinandersetzung, im Rahmen derer ein Mann ins Gesicht geschlagen wurden. 

Bei Eintreffen der verständigten Polizeibeamten flüchtete zunächst eine Person vom Tatort, konnte aber nach kurzer Verfolgung durch einen Beamten festgenommen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass es sich bei dem 31-jährigen Täter um einen der beiden Entwichenen handelte. 

Nachdem nun der Verdacht bestand, dass auch die zweite Person sich in Rosenheim aufhalten könnte, wurden die Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet verstärkt. Dies führte dann gut eine Stunde später zum Erfolg, der 26-jährige wurde in der Brixstraße angetroffen. Beide Männer wurden daraufhin wieder in die Einrichtung zurückgebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare