BMW geht an Raublinger Kreisverkehr in Flammen auf

Rosenheimer (20) bemerkt Schmorgeruch beim Fahren und handelt instinktiv

Raubling - Schmorgeruch im Inneren seines BMW alarmierte einen Rosenheimer. Er handelte instinktiv und stellte sein Auto ab. Gerade noch rechtzeitig.

Die Pressemeldung im Wortlaut: Am Dienstabend (30.07.2019), gegen 21.05 Uhr, wurden die Brannenburger Polizisten an den Kreisverkehr in Raubling alarmiert. Bei einer Spritztour mit seinem 5er-BMW stellte ein 20-jähriger Rosenheimer plötzlich einen Schmorgeruch im Fahrzeuginneren fest. Er handelte instinktiv, fuhr von der Autobahn ab und wenige Minuten später fing das Fahrzeug Feuer.

Ein dazu geeilter Passant, stellte einen Feuerlöscher bereit, wodurch das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr Pfraundorf in Schach gehalten werden konnte. Das beherzte Einschreiten der Feuerwehr verhinderte schlimmeres, konnte aber das Fahrzeug nicht retten. Dieses ist nicht mehr zu gebrauchen, da es im Bereich des Motors völlig ausbrannte. Der Sachschaden beläuft sich bei dem älteren Fahrzeug auf 2500 Euro. Personen kamen bei dem Ereignis nicht zu Schaden.

Auf Grund der Löscharbeiten kam es im Bereich des Kreisverkehrs kurzzeitig zu Behinderungen, welche aber durch verkehrslenkende Maßnahmen schnell behoben werden konnten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT