Fünf Verstöße bei Verkehrskontrolle an der A8

Porschefahrerin viel zu schnell auf Autobahn unterwegs 

Rosenheim - Am Montag, den 18. November, hat die Verkehrspolizei Rosenheim an der A8 eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurde nur eine Porsche-Fahrerin mit einer Geldbuße belegt.

Pressemeldung im Wortlaut:

Am 18. November 2019 fand auf der Bundesautobahn A8, zwischen den Anschlussstellen Frasdorf und Achenmühle in Fahrtrichtung München, Gemeinde Rohrdorf, eine Geschwindigkeitsüberwachung durch die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim statt.

Aufgrund des teils kurvigen Teilstücks der Autobahn A8 und der Ein- und Ausfahrt eines Parkplatzes handelt es sich hier um einen Unfallbrennpunkt und die BAB ist deshalb durch Zeichen 274 auf eine Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometern begrenzt.

Während der mehrstündigen Messung an diesem ruhigen und sonnigen Tag wurden fünf Verstöße festgestellt, wobei nur eine Fahrerin mit ihrem im Landkreis Rosenheim zugelassenen Porsche, die zugleich Spitzenreiterin war, mit einer empfindlichen Geldbuße und Punkten in Flensburg zu rechnen hat. Sie passierte die Messstelle mit 147 Stundenkilometern statt der erlaubten 120 Stundenkilometern.

Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT