Spitzenreiter 33 km/h zu schnell

Geschwindigkeitsmessung auf Bundesautobahn A8: insgesamt 19 Verstöße festgestellt

Rosenheim - Am 27. November führte die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim auf der A8 Geschwindigkeitsmessungen an einem Unfallgefahrenpunkt durch.

Die Meldung im Wortlaut

Am 27. November fand auf der Bundesautobahn A8 zwischen den Anschlussstellen Rohrdorf und Achenmühle in Fahrtrichtung Salzburg eine Geschwindigkeitsüberwachung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim statt. Der überwachte Bereich befindet sich unmittelbar an einem Unfallgefahrenpunkt.

Während der Messung wurden 19 Verstöße festgestellt. Spitzenreiter war der Fahrzeugführer eines in Deutschland zugelassenen Wagens welcher die Messstelle mit 153 km/h bei erlaubten 120 km/h passierte. Die 19 Fahrzeugführer/-innen erwartet nun ein entsprechendes Bußgeld.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Kommentare