Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Randalierer durften Rausch auf Wache ausschlafen

Rosenheim - Einsatzintensiv begann die Herbstfest-Zeit für die Polizei! Die Beamten mussten allerlei Streitigkeiten schlichten. Einige Randalierer durften ihren Rausch auf der Wache ausschlafen.

Das diesjährige Herbstfest begann für die Polizei in Rosenheim mit einer Vielzahl von  Einsätzen. Zusätzlich zu den zahlreichen Kräften für die verschiedenen Demonstrationen waren zum einen die Kräfte der Wiesenwache auf dem Herbstfestgelände selbst, sowie zahlreiche Streifen rund um den Festplatz im Einsatz.

Einige Personen mussten auf Grund ihres Alkoholkonsums oder auch auf Grund ihrer Aggressivität in Gewahrsam genommen werden und durften ihren Rausch bei der Polizei ausschlafen. Andere wurden auf der Wache von Angehörigen abgeholt.

Zudem mussten die Beamten im Laufe der Nacht mehrere Anzeigen wegen Körperverletzungen bzw. gefährlicher Körperverletzung aufnehmen und einige Ruhestörungen beseitigen. Drei der Geschädigten wurden vom Rettungsdienst mit ins Krankenhaus genommen, der Rest konnte seinen Weg gleich wieder fortsetzen.

Zudem mussten zwei Fahrzeuge abgeschleppt werden, da sie verbotswidrig abgestellt waren. Alles in allem war der Auftakt im Vergleich zum Vorjahr jedoch friedlicher. Erfreulicherweise kam es zu keinerlei Widerstandshandlungen gegenüber den eingesetzten Beamten.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare