Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Strafverfahren eingeleitet

Unfall in Rosenheim - beide Beteiligten ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Ein 37-jähriger Baggerfahrer wollte aus einem Grundstück in die Küpferlingstraße einfahren. Dabei übersah der 37-Jährige, er hat seinen Wohnsitz in Polen, einen vorbeifahrenden 50-jährigen Autofahrer aus Rosenheim.

Die Meldung im Wortlaut:

Rosenheim - Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 1.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Pole nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Auch der Rosenheimer hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Gegen beide Unfallbeteiligte wurde daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Für beide Lenker war die Weiterfahrt nach dem Zusammenstoß damit auch erledigt. 

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare