Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geschichten aus dem Riedergarten

Mann (29) misshandelt Hund und beschimpft Polizisten als „Huren“ und „Arschlöcher“

Blaulicht
+
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.

Beamte der Rosenheimer Polizei wurden am Mittwoch (13. Juli) in den Rosenheimer Riedergarten gerufen. Dort soll sich ein Mann befinden, der sich um seinen Hund nicht kümmert.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Rosenheim - Vor Ort konnte ein 29-Jähriger mit seinem Hund angetroffen werden. Das Tier machte auf die Einsatzkräfte einen sehr schlappen, müden und schlecht gepflegten Eindruck. Der schläfrig wirkende Hund weigerte sich auch, vom 29-Jährigen etwas zu trinken anzunehmen.

Die Beamten handelten sofort und nahmen den Hund in ihre Obhut, die Angehörigen des Tierheims wurden um Unterstützung gerufen, kümmerten und versorgten sofort das Tier.. Die Beamten befassten sich nun mit dem Wohnsitzlosen, der seine Wurzeln in Osteuropa hat, etwas intensiver. Dabei stellten sie fest, dass er mehrere Kleidungsstücke bei sich trug, die er zuvor in einem nahegelegenen Geschäft gestohlen hatte.

Der Beuteschaden liegt bei rund 50 Euro. Der 29-Jährige wurde anschließend zur Rosenheimer Inspektion verbracht. Dort fing er an, die Einsatzkräfte zu beleidigen und betitelte die Beamten als „Huren“, „Arschlöcher“ und weiteren sexistischen Gewaltausdrücken. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Tierschutzgesetz sowie Ladendiebstahls und Beleidigung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Kommentare