Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Arschlöcher“ und „Wichser“

Schechener (36) mit über 2,5 Promille beschimpft Sicherheitswacht im Salingarten

Die Ehrenamtlichen der Rosenheimer Sicherheitswacht sprachen im Salingarten einen Mann aus Schechen (36) an. Der 36-Jährige trank im Salingarten Alkohol, dies ist aufgrund der bestehenden Stadtsatzung der Stadt Rosenheim untersagt. Im Rahmen der Kontrolle wurde der stark Betrunkene ausfallend und aggressiv.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Die Ehrenamtlichen der Rosenheimer Sicherheitswacht sprachen im Salingarten einen Mann aus Schechen (36) an. Der 36-Jährige trank im Salingarten Alkohol, dies ist aufgrund der bestehenden Stadtsatzung der Stadt Rosenheim untersagt. Im Rahmen der Kontrolle wurde der stark Betrunkene ausfallend und aggressiv. Er beleidigte die Ehrenamtlichen als „Arschlöcher“ und „Wichser“. Die Sicherheitswacht verständigte über das mitgeführte polizeiliche Funkgerät eine Streife. Die eintreffenden Beamten erteilten dem betrunkenen 36-Jährigen, ein Atemalkoholtest ergab über 2,50 Promille, einen Platzverweis und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung ein.

Pressebericht der Polizeiinspektion Rosenheim 

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann/dpa

Kommentare