Öffentliche Toilettenanlage in Rosenheim

Mann konfrontiert Exhibitionisten - plötzlich hat dieser einen Pflasterstein in der Hand

Rosenheim - Ein 62-jähriger Mann aus Rosenheim befand sich am Dienstagnachmittag, den 29. Dezember, gegen 14.30, in der öffentlichen Toilettenanlage im Bereich der Loretowiese/Klosterweg.

Plötzlich trat ihm ein Mann mit geöffnete Hose gegenüber, der an seinem entblößten Glied manipulierte. Der 62-Jährige ging daraufhin sofort aus der Toilette und gab dem Unbekannten zu verstehen, dass er verschwinden solle. Als der Rosenheimer zu seinem Fahrzeug gehen wollte, wurde er von dem Täter weiter verfolgt, der nun plötzlich einen faustgroßen Pflasterstein in der Hand hielt und sein Gegenüber bedrohte.

Nun schrie der 62-Jährige den Mann laut an, dass er endlich verschwinden solle, der Unbekannte entfernte sich anschließend. Zu einem Schlag oder einem Körperverletzungsdelikt kam es nicht. Die Polizei ermittelt nun wegen exhibitionistischen Handlungen sowie Nötigung.

Der Täter war männlich, ca. 180 cm groß mit schlanker Figur und wird auf 55 Jahre geschätzt. Er hatte eine Glatze und ein auffallend lückenhaftes Gebiss, er sprach mit österreichischem Akzent. Bekleidet war er mit einem olivgrünen Parka.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare