Einsatz der kuriosen Art

Ungewöhnlicher Schlafplatz - Rosenheimer (45) von Streife in Hecke geweckt

Rosenheim - Am Samstag, 08. August, wurde die Polizei durch Passanten auf einen 45-jährigen Rosenheimer aufmerksam, welcher sich in einer Hecke auf Höhe der Äußere-Münchener-Straße zu Ruhe gelegt hatte.

Die Meldung im Wortlaut:

Passanten verständigten die Rosenheimer Polizei, dass in einer Hecke ein Mann liegen solle, er liege dort mit ausgebreitenden Armen und schlafe seelenruhig. Vor Ort konnte tatsächlich ein 45-jähriger Mann aus Rosenheim schlafend in der Hecke angetroffen werden. Der Grund für den ungewöhnlichen und wohl auch ungemütlichen Schlafplatz dürfte der entsprechend vorangegangene Alkoholkonsum gewesen sein.

Der Rosenheimer konnte von der Streife geweckt werden. Da der Rosenheimer nach der „Mütze Schlaf“ wieder relativ fit war, ging er die restliche Strecke zu seiner Wohnung zu Fuß nach Hause. Ob sich der Mann „wie auf Rosen gebettet“ gefühlt hat, konnte nicht mehr erfragt werden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare