Pressemeldung Polizei Rosenheim

Polizei umstellt Rosenheimer Wohnhaus: Notruf stellt sich als Missverständnis heraus

Rosenheim - Ein Mann rief am Donnerstag die Polizei, weil seine Wohnungstür offen stand und das Schloss halb ausgebaut war. Als die Polizei das Haus durchsuchte, stellte sich das ganze als Missverständnis heraus.

Am Donnerstag, 31. Januar verständigte ein junger Mann aus der Klöcklstraße gegen 10 Uhr über Notruf die Polizei. Er hatte beim Betreten der Zugangstür zum Mehrfamilienhaus festgestellt, dass das Schloss teilweise ausgebaut worden war. Er vermutete deshalb Einbrecher im Haus.

Das Haus wurde mit mehreren Streifen der Polizeiinspektion Rosenheim sowie Beamte des Operativen Ergänzungsdienstes (OED) Rosenheim umstellt. Während die Beamten begannen das Haus nach dem vermeintlichen Einbrecher zu durchsuchen, kam ein Handwerker auf die Beamten an der Absperrung zu. Dieser hatte im Auftrag des Hauseigentümers begonnen die Schließanlage auszutauschen. Um diese zu reinigen war er während des Ausbaus kurz in die Firma gefahren und hatte das teilweise ausgebaute Schloss so zurückgelassen, wie der Mitteiler es wenig später vorfand.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT