Am 8. April in Rosenheim

Mann (52) versucht Boxkampf mit Polizeibeamten - das geht gehörig schief

Nachdem ein Mann (52) sich weigerte einen Verbrauchermarkt zu verlassen, wurde die Polizei um Hilfe gerufen. Doch auch hier zeigte der Mann Widerstand und versuchte, mit den Fäusten auf die Beamten loszugehen. Jetzt wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung im Wortlaut

Rosenheim - Am 8. April gegen 7 Uhr wollte ein 52-jähriger Mann in der Prinzregentenstraße einen Verbrauchermarkt nicht mehr verlassen. Nachdem die Rosenheimer Polizei hinzugerufen wurde, sollte er zur Dienststelle verbracht werden. Bei Eröffnen der polizeilichen Maßnahmen baute sich der 52-Jährige vor den Beamten in einer drohlichen „Boxerstellung“ auf und versuchte mit den Fäuste auf sie losgehen.

Den Schlägen konnten die Beamten ausweichen und der Mann wurde festgenommen. Gegen den 52-jährigen wurde unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung eingeleitet. Er wurde noch im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Dieser stellte Haftantrag und der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler

Kommentare