Irre Szenen im Rosenheimer Aicherpark

Mann überfährt beinahe Polizeibeamte - und wehrt sich nach Verfolgungsjagd gegen Maßnahmen

Blaulicht und Warnschild Polizei
+
Polizei Blaulicht (Symbolbild).

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei wollten am Donnerstagabend, 7. Januar, im Bereich der Kolbermoorer Straße den Fahrer eines Renaults kontrollieren. Das Ganze lief jedoch aus dem Ruder:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Sehr zögerlich hielt der Lenker dann am Fahrbahnrand an und die Beamten versuchten den Fahrer der Kontrolle zu unterziehen. Im selben Moment versperrte er seinen Renault, gab im Leerlauf plötzlich Vollgas, ließ den Motor dadurch laut aufheulen und zeitgleich fing er noch an zu hupen. Der Fahrer legte dann den Gang ein und fuhr plötzlich mit quietschenden Reifen davon. Die kontrollierenden Beamten, ein 31-Jähriger sowie eine 23-Jährige, standen vor bzw. seitlich am Pkw. Der Lenker nahm die Fahrt bewusst, trotz der sich dort befindlichen Beamten, in Kauf. Die Polizisten konnten dem anfahrenden Pkw nur durch ihre schnelle Reaktion ausweichen und wurden durch den Vorfall nicht verletzt.

Sofort wurde die Verfolgung des flüchtenden Renaults aufgenommen. Da der Renault durch das Aichergelände rücksichtslos und mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, sich viele Fußgänger und Verkehrsteilnehmer beim Einkaufen im Aichergelände befanden und er auf diese Verkehrsteilnehmer keinerlei Rücksicht nahm, wurde die Verfolgung von den Beamten abgebrochen.

Im Rahmen der weiteren Fahndung konnte der Renault dann aber parkend vor einem Supermarkt im Aichergelände festgestellt werden. Der Fahrer befand sich in der Nähe seines Fahrzeuges und er wurde einer erneuten Kontrolle unterzogen. Der Mann verweigerte nun weiter jede polizeiliche Anordnung, gab keinerlei Personalien bekannt und meinte lapidar, dass die Beamten nichts zu melden hätten. Nach Androhung und weiterer Weigerung erfolgte die Durchsuchung. Dabei sperrte sich der Mann gegen die polizeilichen Maßnahmen, leistete Widerstand, doch letztlich konnten die Personaldokumente bei ihm aufgefunden werden. Es handelte sich um einen 54-jährigen Mann aus Rosenheim. Gegen den Mann wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung im Straßenverkehr sowie eines tätlichen Angriffes auf Polizeibeamten ermittelt.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare