Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von Fahrerflucht bis Auffahrunfall

Über 50.000 Schaden: Zahlreiche Unfälle halten Rosenheimer Polizei auf Trab

In Rosenheim kam es im Laufe des 19. Mai zu mehreren Verkehrsunfällen mit einem Gesamtsachschaden von knapp 50.000 Euro. Von Fahrerflucht bis Auffahrunfall war alles dabei.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Wittelsbacherstraße - Ein vermutlich weißer Kastenwagen fuhr am 19. Mai gegen 20.30 Uhr auf der Wittelsbacherstraße und touchierte dabei den am Fahrbahnrand geparkten VW eines 53-jährigen Rosenheimers. Der Kastenwagen verursachte einen Schaden an der gesamten rechten Fahrzeugseite des VWs in Höhe von 5.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Am Wasen - Am gleichen Tag, um 16.30 Uhr, stürzte ein 16-jähriger Motorradfahrer aus Bad Feilnbach auf regennasser Fahrbahn. Das Fahrzeug schleuderte in der Folge gegen einen Zaun eines 83-jährigen Anwohners. Das Motorrad dürfte Totalschaden sein, beide Achsen sind gebrochen. Insgesamt wird der Sachschaden auf 4.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr unterstützte vor Ort und band auslaufende Betriebsstoffe. 

Prinzregenten-/Frühlingstraße - Eine Stunde später, um 15.30 Uh, fuhr ein 28-jähriger Rosenheimer auf das vor ihm stehenden Auto eines 43-jährigen Inzellers auf. Der Sachschaden liegt bei rund 6.000 Euro. Der 43-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt und wird demnächst selbst einen Arzt zur weiteren Behandlung aufsuchen.

Schwaiger Kreisel - Rund 11.000 Euro Sachschaden entstand um 14.30 Uhr bei einem Auffahrunfall im Bereich der Einmündung Äußere-Münchener-Straße in den Schwaiger Kreisel. Ein 28-jähriger Lkw-Fahrer aus Rosenheim fuhr auf den Pkw eines 68-jährigen Fahrers aus Bad Wünnenberg auf. Der Pkw des 68-jährigen Lenkers war nicht mehr fahrbereit und musste in der Folge abgeschleppt werden.

Stephanskirchen, Schneekoppenweg - Um 14.00 Uhr stieß bei einem Parkmanöver eine 58-jährige Fahrerin aus Stephanskirchen gegen das Auto eines 52-jährigen Mannes aus Kolbermoor. Beim Zurücksetzen übersah sie den Pkw und stieß mit dem Heck gegen die Fahrzeugseite des Pkw des Kolbermoorers. Insgesamt dürfte hier ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstanden sein.

Münchener Straße/Brückenberg - Um 9.30 Uhr befuhr eine 57-jährige Autofahrerin aus Kolbermoor den Brückenberg in Rosenheim. Aufgrund der dortigen Fahrbahnverengung kollidierte sie mit einem Linienbus, gelenkt von einem 52-jährigen Fahrer eines Rosenheimer Busunternehmens. Es entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro. Der Linienbus war mit mehreren Fahrgästen besetzt, verletzt wurde niemand.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare