Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachbarschaftsstreit in der Traberhoferstraße

Rosenheimer (47) filmt mit Teleskop in die Nachbarwohnung und beleidigt Polizei als „Hosenscheißer“

Ein Rosenheimer (47) geriet mit seinen Nachbarn in der Trabhoferstraße gegen 22 Uhr in einen Streit. Da er wohl mit einem Handy in die Wohnung gefilmt haben soll.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Rosenheim – Der 47-Jährige soll nach Angaben seines 44-jährigen Nachbarn, sein Handy an einem Teleskopstab über den Balkon gehalten haben und dadurch in die Wohnung des 44-Jährigen gefilmt haben. Dies störte wiederum den 44-Jährigen, und er nahm kurzerhand das Handy – während der Aufnahmen – von der Halterung herunter.

Die beiden fingen dann an, einander anzuschreien und zu beleidigen. Als die Polizei vor Ort eintraf, ging nun auch der 47-Jährige verbal auf die Beamten los. Auch sie schrie der 47-Jährige an und nannte sie „Deppen“ und „Hosenscheißer“. Die Einsatzkräfte ermahnten ihn und gaben dem Rosenheimer zu verstehen, dass er jetzt doch lieber in seine Wohnung zurückgehen sollte.

Im Nachgang kam es zu keinen Mitteilungen mehr und es kehrte wieder Ruhe in der Nachbarschaft ein. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung. Auch wird geprüft, ob mit dem Handy tatsächlich Aufnahmen gefertigt wurden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa