Unfall in Rosenheim

Schülerin (18) von Opel erfasst und auf Windschutzscheibe geschleudert

Rosenheim - Zu einem Unfall mit glimpflichem Ausgang ist es am Freitagnachmittag auf der Westerndorfer Straße gekommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Eine 67-jährige Opel-Fahrerin aus Puchheim fuhr am 28. Juni etwa 14.30 Uhr mit ihrem Auto die Westerndorfer Straße in Rosenheim in Fahrtrichtung Innenstadt. Auf Höhe der Lena-Christ-Straße befindet sich eine Fußgängerampel. An dieser Ampel wollte eine 18-jährige Schülerin aus Rosenheim die Westerndorfer Straße überqueren. Sie wartete auf Grün, um später die Westerndorfer Straße queren zu können.

Die Opel-Fahrerin kam unmittelbar vor der Ampelanlage von der Fahrbahn nach rechts ab und fuhr frontal auf die am Fahrbahnrand stehende Schülerin zu. Sie konnte nicht mehr ausweichen oder ihr Fahrzeug stoppen. Die 18-Jährige wurde frontal erfasst und auf die Windschutzscheibe geschleudert.

Sofort rückten Rettungskräfte an und wurde die Schülerin ins Klinikum Rosenheim gebracht. Dort wurden keine schweren Verletzungen festgestellt, sondern Schürfwunden und Schnittverletzungen. Nach ambulanter Behandlung konnte die Rosenheimerin das Klinikum wieder verlassen.

Die Opel-Fahrerin gab an, dass ihr aufgrund der Hitze kurz davor "schwarz vor Augen" wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT