Schwerstarbeit für Rosenheimer Polizei

Junge Rosenheimer flüchten auf Moped vor Polizei

Rosenheim - Zwei Personen auf einem Moped ohne Helm: Doch was als normale Verkehrskontrolle gedacht war, war für eine Streife der Rosenheimer Polizei letztlich Schwerstarbeit.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Eine Streife der Rosenheimer Polizei kam in der Äußeren-Münchener-Straße ein Moped entgegen, besetzt mit zwei Personen und beide trugen keinen Helm.

Das Streifenfahrzeug wurde gewendet und eine Verkehrskontrolle sollte durchgeführt werden. Der Fahrer bemerkte dies und auf Höhe von Fürstätt bog der Lenker plötzlich ab, stoppte abrupt seine Fahrt und beide Personen sprangen vom Motorrad und liefen davon.

Der Mitfahrer konnte noch von der Polizei nach ein paar Meter eingeholt werden. Es handelte sich um einen 18-Jährigen aus Rosenheim. Mehrere Streifen fahndeten dann nach dem Fahrer und nach wenigen Minuten konnte auch er angetroffen werden.

Der Fahrer, ein ebenfalls 18-jähriger Rosenheimer, gab sofort an, dass er keinen Führerschein hat und dies der Grund seiner „Flucht“ war. Ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT