Pressemeldung Polizei Rosenheim

"Komische" Ausparkversuche rufen Polizei auf den Plan

Rosenheim - Am Sonntag und Montagmorgen schaute die Polizei in Rosenheim wieder mal genau hin und stoppte zwei Autofahrer, die das Auto besser stehen gelassen hätten:

Am Montagmorgen gegen 5 Uhr kontrollierten Beamten der Rosenheimer Polizei in der Innstraße einen 28-jährigen Autofahrer aus Bernau. Der Atemalkoholtest ergab über 1,5 Promille. Der Fahrer musste noch vor Ort seinen Führerschein abgeben.

Bereits am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr kontrollierten die Beamten in der Westerndorfer Straße einen 23-jährigen Autofahrer aus Tuntenhausen. Der Fahrer versuchte rückwärts aus einer Parklücke auszufahren, die Beamten beobachteten den Mann dabei und ihnen fiel auf, dass er trotz mehrerer Versuche nicht ausfahren konnte

Der Fahrer wurde angesprochen, ob die Polizei ihm behilflich sein könne. Im Rahmen der weiteren Befragung konnten beim Tuntenhausener sogenannte drogentypische Auffälligkeiten wie gerötete Augen festgestellt werden. Er gab den Konsum von Drogen vor Fahrtantritt auch zu. Auch sein Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt. Beide Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser