Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel Arbeit für Polizei an Allerheiligen

Drei Unfälle an fast derselben Stelle: Fußgängerin (66) in Klepperstraße verletzt

Unfälle in Wasserburg
+
Unfall (Symbolbild).

Rosenheim - Zu gleich drei Unfällen innerhalb von nur wenigen Stunden kam es an Allerheiligen (1. November) in der Rosenheimer Klepperstraße.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Eine 32-jährige Autofahrerin aus Rosenheim bremste dabei verkehrsbedingt gegen 16.30 Uhr. Dies erkannte eine 20-jährige Autofahrerin aus Prutting zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von rund 9000 Euro.

Nur knapp drei Stunden zuvor kam es fast an gleicher Stelle ebenfalls zu einem Auffahrunfall. Ein 30-jähriger Rosenheimer erkannte zu spät, dass eine 47-jährige Autofahrerin aus Bad Endorf einen Fußgänger über die Fahrbahn gehen ließ und fuhr auf deren Pkw auf. Hier entstand ein Sachschaden von rund 7000 Euro. Bei beiden Verkehrsunfällen wurden keiner der Beteiligten verletzt. Die Unfallverursacher wurden von der Rosenheimer Polizei verwarnt.

Gegen 19 Uhr wollte ein 47-jähriger Autofahrer von der Klepperstraße in die Kufsteiner Straße abbiegen. Dabei übersah er eine 66-jährige Fußgängerin aus Rosenheim. Der Autofahrer kam auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und erfasst mit der Pkw-Front die Fußgängerin. Durch den Aufprall wurde sie leicht verletzt und zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert. Gegen den 47-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim