Zwei Unfälle am Donnerstag

Zweimal die Vorfahrt missachtet: Hoher Sachschaden in Rosenheim

Gleich zweimal war am Donnerstag, 11. Februar, die Rosenheimer Polizei bei Unfällen im Stadtgebiet gefordert. Dabei wurde jeweils vom Verursacher die Vorfahrtsregel missachtet.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Eine 73-jährige Autofahrerin aus Rosenheim wollte zunächst gegen 10.45 Uhr von der Pettenkoferstraße in die Ellmaierstraße abbiegen. Auf der Ellmaierstraße fuhr ein 39-jähriger Autofahrer aus Tuntenhausen. Die Rosenheimerin hatte Vorfahrt zu gewähren und übersah den 39-jährigen Lenker. Es kam zum Unfall mit einem Gesamtschaden von rund 7000 Euro, verletzt wurde niemand.

Ein 20-jähriger Rosenheimer befuhr gegen 13.15 Uhr dann mit seinem Pkw die Westermayerstraße. Ein 24-jähriger Autofahrer, ebenfalls aus Rosenheim, fuhr die Steinbökstraße entlang. An der Einmündung in die Steinbökstraße hatte der 20-Jährige die Vorfahrt des 24-Jährigen aufgrund der Regelung „Rechts vor Links“ zu beachten. Er übersah den Unfallgegner und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß. Es wurde niemand verletzt, Gesamtschaden rund 6000 Euro.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa

Kommentare